Mottenkugeln

Seit Jahrhunderten ärgern sich Menschen über Kleidermotten. Sie legen ihre Eier in Stoffen ab, in denen sich die Larven nach dem Schlüpfen, gut ernähren können. Nicht die Motten sind für den gefürchteten Mottenfraß verantwortlich, sondern die Larven. Besonders ärgerlich ist, dass sich die gefräßigen Larven in Seiden- oder Kaschmirstoffen besonders wohlfühlen. Damit sie keinen großen Schaden anrichten können, werden Mottenkugeln zum Schutz vor den gefräßigen Larven eingesetzt. Sie wirken, bevor es zu einem erkennbaren Schaden kommen kann.

Das Wichtigste zu Mottenkugeln im Überblick

  • Mottenkugeln enthalten häufig Biozide
  • Mottenkugeln können unangenehm riechen und, je nach Wirkstoff, giftig sein oder Allergien hervorrufen
  • Es gibt bessere Alternativen zum Schutz vor Motten

Kleidermotten sind seit jeher bekannt

Das Problem, das Kleidermotten in den Kleiderschränken in aller Welt verursachen, ist altbekannt. Nicht umsonst versuchen die Menschen seit langer Zeit, den Kleidermotten, den Garaus, zu machen. Um dies erreichen zu können, wurden schon vor langer Zeit Mottenkugeln erfunden. Trotz der vielen Jahrzehnte, die seitdem vergangen sind, haben Mottenkugeln bisher nicht an Aktualität verloren. Sie schützen auch heute noch die Kleiderschränke von Jung und Alt vor Mottenlarven, so zuverlässig, wie je zuvor.

Was sind Mottenkugeln?

Kleidermotten werden mithilfe von Mottenkugeln wirksam von Kleidern und Textilien aller Art, ferngehalten. Die Wirkstoffe der Mottenkugel sind so wirksam, dass sie verlässlich das verhasste Ungeziefer fernhalten. Damit Mottenkugeln über einen möglichst langen Zeitraum wirksam sein können, sollten sie in geschlossenen Kleiderschränken, Truhen und Räumen verwendet werden. Mottenkugeln haben einen sehr intensiven Geruch und enthalten chemische Inhaltsstoffe, die sehr wirksam gegen Motten wirken. Für die meisten Menschen riechen Mottenkugeln nicht besonders angenehm, vor allem, können Produkte, die chemische Mittel enthalten, nicht nur unangenehm riechen, sondern auch Allergien auslösen. Aus diesem Grund greifen immer mehr Verbrauchen zu einem wirksamen Schutz vor Motten, der biologisch wirkt. Hierzu gehören Schlupfwespen, Zedernholzstücke und -ringe, aber auch die guten, altbewährten Lavendelsäckchen. Diese wirksamen Mittel wirken nicht nur, wenn die Motten bereits im Haus sind, sondern auch, prophylaktisch.

Ausgewählte Mottenkugeln bei Amazon

STV International Mottenkugeln

Zehn Mottenkugeln sind in einer Packung enthalten. Das Kurzzeitinsektizid Transfluthrin wurde speziell zur Mottenbekämpfung entwickelt, die Mottenkugeln basieren auf diesem Wirkstoff. Es werden nicht nur die Motten von dem Kurzzeitinsektizid Transfluthrin bekämpft, sondern auch die Larven. Anders, als andere Mottenmittel riechen die Kugeln nicht unangenehm, sondern verströmen einen Duft, der an frisches Leinen erinnern. Sie sind für Haustieren und Menschen unbedenklich und wirken 3 Monate lang.

Diese Mottenkugeln sind in Kleiderschränken effektiv Motten wirksam, enthalten allerdings ein Biozid. Dieses ist sehr giftig für Wasserorganismen und kann zu schweren Augenreizungen führen. Beachten Sie in jedem Fall alle Hinweise auf der Verpackung und der Gebrauchsanweisung. Halten Sie das Produkt von Kindern und Haustieren fern.

Keine Produkte gefunden.

Mottenkugeln Zensect, 20 Stck.

Die Zensect Mottenkugeln, 20 Stck. werden preisgünstig angeboten. Sie sind mit einer Schutzhülle versehen, die beim Einsatz nicht entfernt wird. Der Duft, den die Kugeln verströmen, riecht nach Lavendel. Sobald die Kugeln ihre Farbe verändern und weiß werden, lässt die Wirkung nach. Somit ist schnell ersichtlich, wann die Mottenkugeln ausgetauscht werden müssen.

Der Zensect Motten-Schutz für 24 Stunden kann im Kleiderschrank oder der Wäschekammer verwendet werden. Der Duft ist frisch und sauber, die Wirkung sicher. Der Mottenschutz wird einfach zwischen die Kleider gehängt. Die Inhaltsstoffe töten dann, ohne dass Stoffe beschädigt werden, alle Mottenarten und deren Larven.

Auch dieses Produkt enthält ein Biozid. Vor Gebrauch sind stets das Etikett und die Produktinformationen zu lesen und zu beachten. Das Produkt ist sehr giftig für Wasserorganismen und kann schwere Augenreizungen verursachen. Wiederholter Kontakt mit dem Produkt kann zu spröder oder rissiger Haut führen und unter Umständen Allergien auslösen. Das Produkt gehört nicht in die Hände von Kindern oder Haustieren.

Zensect Mottenkugeln, 20 Stück
  • 24 Stunden Schutz für Kleidung, Wäschekammer und Stoffe
  • Einfach zwischen den Kleidungsstücken aufhängen Sauber, frischer Duft, einfach und sicher anzuwenden
  • Zensect Motten-Schutz tötet alle Mottenarten, die Stoffe beschädigen sowie deren Larven und Eier
  • . Kugeln sind zum Schutz vor direkten Hautkontakt oder Kontakt mit Kleidungsstücken extra verpackt Mit Lavendelduft

Moinkerin Mottenkugeln, 50 Stck.

Die Zederholzkugeln bieten einen natürlichen und langfristigen Schutz gegen Motten. Zedernholzkugeln haben eine lange Tradition bei der Vertreibung von Motten. Die Kugeln können immer wieder neu verwendet werden, wenn sie zwischendurch mit ein wenig Schmirgelpapier abgeschmirgelt werden, damit die enthaltenen ätherischen Öle weiterhin ausströmen können.

Dieses Produkt enthält keine Biozide.

moinkerin 50 Stücke Mottenschutz Mottenabwehr Mottenkugeln aus Zedernholz Geruchskugeln Mottenstop für Kleiderschrank gegen Motten
  • ●【Guter Helfer für die Familie】:-Mottenkugeln kann Motten, Schädlinge, Kakerlaken, Ameisen, Flöhe und Mücken abwehren. Es kann auch Feuchtigkeit in der Luft auf natürliche Weise aufnehmen, um Feuchtigkeit zu vermeiden, und kann am Kleiderbügel zwischen den Kleidungsstücken im Kleiderschrank aufgehängt werden, um die Kleidung sauber und trocken zu halten.
  • ●【Natürliches Material】:-Mottenkugeln bestehen aus 100% natürlichem Zedernholz, ohne schädliche Chemikalien oder Inhaltsstoffe, und exquisite Verarbeitung zerkratzt keine empfindlichen Stoffe.
  • ●【Sicher zu benutzen】:--Das Material von mottenkugeln ist sicher und umweltfreundlich. Es kann chemische Mottenkugeln ersetzen, damit Ihre Kleidung frisch riecht und Geruch und Schimmel beseitigt.
  • ●【Lang anhaltendes Aroma und erneuerbar】:-Das Aroma von Mottenkugeln kommt von seinem natürlichen Duft, der nach dem Öffnen mehrere Monate gelagert werden kann. Wenn Sie das Gefühl haben, dass der Geruch nicht stark genug ist, schleifen Sie die Holzoberfläche leicht mit Sandpapier ab, damit das Aroma wieder stärker wird.

Mottenkugeln, für was sind sie geeignet und für was nicht?

Als Repellent handelt es sich bei Mottenkugeln um ein chemisches Mittel, das Stoffe enthält, die Motten nicht mögen. Mottenkugeln schaden den Motten nicht, sie vertreiben diese lediglich nachhaltig. Trotz der Bezeichnung „Mottenkugel“ sind diese nicht immer ausschließlich kugelig, sie haben auch manchmal die Form von Tabs.

Der Geruch den Mottenkugeln ausströmen, wird von Mottenlarven und ausgewachsenen Motten als sehr unangenehm empfunden, daher lassen sie sich von diesem für sie unangenehmen Geruch vertreiben. Als Brutplatz bevorzugen Motten dunkle Kammern und Schränke, die voller Kleider sind. Es ist daher wichtig, dass die Mottenkugeln so platziert werden, dass der Geruch im gesamten Schrank oder der ganzen Kleiderkammer, uneingeschränkt verströmen kann. Nur so ist gewährleistet, dass Motten keinen geruchsfreien Platz finden können, der sich bestens als Brutplatz eignet. Der Geruch von Mottenkugeln ist auch für die meisten Menschen unangenehm, oft sogar lästig. Der Geruch wird daher von den meisten Verwendern gerne verdrängt, vor allem dann, wenn durch den Einsatz der ungiftigen Kugeln gewährleistet wird, dass das eigene Heim frei von Motten ist.

Nicht nur Motten haben einen guten Geruchssinn und lassen sich von Mottenkugeln nachhaltig vertreiben, sondern auch Marder und Mäuse. Die Nagetiere, die ebenfalls in keinem Haus willkommen sind, reagieren auf den Geruch von Mottenkugeln wie die Motten. Sie suchen das Weite. Da die Mottenkugeln, die in Schränken und Kammern gegen Motten verwendet werden, nur in dem jeweiligen Schrank ihren Geruch verströmen, können mit den kleinen Kugeln keine Räume oder Wohnbereiche marder- und mäusefrei gehalten werden. Der Wirkungsradius beschränkt sich auf Truhen oder Schränke.

Wichtig: damit Mottenkugeln ihre volle Wirkung entfalten können, ist die Verwendung nur in besonders kleinen verschlossenen Räumen, Schränken oder Schubladen sinnvoll.

 

Welche Motten lassen sich durch Mottenkugeln vertreiben?

Die Weibchen der Kleidermotten suchen, wenn Sie einen Brutplatz finden möchten, Örtlichkeiten, in denen Wolle, Polster oder Kleidung aufbewahrt wird. Mottenkugeln wirken in diesen Bereichen am effektivsten, weil sie die Weibchen der Kleidermotten vertreiben, bevor sie sich für einen Brutplatz entschieden haben. Wolle, Seide und Kaschmir dienen den Larven später als Nahrungsquelle, weil sie Keratin enthalten. Die gefräßigen Larven sind daher für die Löcher in den Kleidern verantwortlich, die durch Mottenfraß entstehen. Wer besonders hochwertige Kleidung besitzt, sollte daher stets bemüht sein, das Eindringen von Kleidermotten, zu verhindern.

Jede weibliche Kleidermotte ist in der Lage, bis zu 250 Eier zu legen, aus denen dann die gefräßigen Maden schlüpfen. Daher reicht im Schlimmsten Fall eine einzige befruchtete weibliche Motte aus, um im Schlafzimmer eine echte Mottenplage auszulösen.

Hier kommen die Mottenkugeln ins Spiel: Der Geruch, den Mottenkugeln ausströmen, verhindert, dass die Weibchen der Kleidermotten den damit geschützten Kleiderschrank als Brutstätte auswählen.

Nicht nur Kleidermotten werden als Schädlinge im Haushalt bezeichnet, sondern auch Lebensmittelmotten. Die ernähren sich aber nicht von Kleidern, sondern von Mehl, Mehlprodukten und getrockneten Nüssen, Mandeln und Müsli Mischungen.

 

Es ist nicht empfehlenswert, Lebensmittelmotten mit Mottenkugeln, zu vertreiben. Auf der einen Seite würde der Geruch der Kugeln in der Küche als sehr unangenehm empfunden werden, auf der anderen Seite sind nicht alle Mottenkugeln wirklich ungiftig. Giftige Inhaltsstoffe sollten keinesfalls in Kontakt mit Lebensmitteln kommen. Werden Lebensmittelmotten in Vorratsbereichen entdeckt, müssen diese gründlichst gereinigt werden. Spezielle Mottenfallen für Lebensmittelmotten können dann hilfreich sein und einer weiteren Verbreitung entgegenwirken.

 

Welche Inhaltsstoffe wirken in Mottenkugeln?

Je nach Hersteller werden für die Herstellung von Mottenkugeln die unterschiedlichsten Inhaltsstoffe gewählt. Einige Mottenkugeln wirken sanft und biologisch, ohne chemische Hilfsmittel, wie z. B. Mottenkugeln aus Zedernholz. Das natürliche Zedernholz, das nachhaltig angebaut und verwendet werden kann, ist reich an ätherischen Ölen. Der Duft von Zedernholz wird vom Menschen nicht als unangenehm empfunden, von Kleidermotten schon. Mottenkugeln aus Zedernholz sind weder gesundheitsschädlich, noch giftig.

Im Gegensatz, zu diesen natürlichen Mottenkugeln aus Zedernholz, die immer wieder verwendet werden können, wenn die Oberfläche mit einem Schmirgelpapier im regelmäßigen Zeitabständen aufgeraut wird, werden chemische Mottenkugeln im Handel angeboten. Folgende chemische Inhaltsstoffe werden für die Herstellung von Mottenkugeln verwendet:

Naphthalin:

Naphthalin besitzt einen unangenehmen Geruch, der Insekten vertreibt, ohne dass eine starke, insektizide Wirkung, erkennbar ist. Es war früher eines der Wirkstoffe in Mottenkugeln, die am meisten verwendet wurden. Da der Geruch von Naphthalin auch vom Menschen als sehr unangenehm empfunden wird, wurde es in vielen Produkten durch andere Wirkstoffe ersetzt, die eine ähnliche Wirkung haben.

PDCB:

Bei Paradichlorobenzen handelt es sich um eine Chlorverbindung. Sie wird in vielen Mottenkugeln als „Kampfer“ bezeichnet. PDCB wirkt reizend auf Haut und Augen. Hinzu kommt, dass die Chlorverbindung die Abwässer belastet.

DDT:

Das Insektizid Dichlordiphenyltrichlorethan war über viele Jahre hinweg, bis in die 70er Jahre sehr beliebt und verbreitet. Es ist in Deutschland nun verboten, kann aber in günstigen Mottenkugeln aus dem Ausland enthalten sein.

Lindan:

Lindan wurde als Holzschutzmittel entwickelt, dann wurde es als Bestandteil von einigen Mottenkugeln verwendet. Da Lindan seit dem Jahr 1989 nicht mehr verwendet werden darf, ist es nur noch in billigen Mottenkugeln aus dem Ausland enthalten.

Transfluthrin:

Von Bayer wurde das Kurzzeitinsektizid entwickelt. Es wirkt extrem selektiv und ist giftig für Insekten. Nahezu unbedenklich dagegen ist es für Haustiere und Menschen, selbst, wenn der Stoff versehentlich eingeatmet wird. Reizungen können auftreten, wenn der Stoff mit der Haut oder den Augen in Berührung kommt.

Permethrin:

Das Nervengift Pyrethrum ist die Basis von dem Insektizid Permethrin. Es ist für eine Vielzahl von Insekten tödlich und wird aus den Blüten von verschiedensten Chrysanthemen-Arten gewonnen.

Können Mottenkugeln Allergien auslösen?

Bei Kindern können Mottenkugel, die chemische Wirkstoffe enthalten, Allergien auslösen, wenn diese einen längeren Kontakt mit den Kugeln haben. Bei Erwachsenen treten Allergien in Zusammenhang mit Mottenkugeln nur äußerst selten auf, besonders empfindliche Personen (z.B. einige Neurodermitiker) sollten allerdings vorsichtig sein.

Mottenkugeln – sind sie giftig?

Pyrethrum ist ein Nervengift, das beim Menschen Kopfschmerzen, Übelkeit, Atembeschwerden und Juckreiz auslösen kann. Für Kleinkinder sind daher Mottenkugeln, die Pyrethrum enthalten gefährlich, wenn sie überdosiert werden. Sie werden von Kleinkindern häufig versehentlich geschluckt und können zu Erbrechen und Bauchschmerzen führen. Es ist daher empfehlenswert, keine derartigen Mottenkugeln in Haushalten zu verwenden, in denen kleine Kinder leben.

Die Wirkstoffe Naphthalin und PDCB gehören zu den Chemikalien einer Mottenkugel, die bei der Anwendung gasförmig werden und sich so im Kleiderschrank oder der Kleiderkammer ausbreiten. Sie wirken giftig auf den Menschen und können zudem die Atemwege und Augen reizen. Werden die beiden Chemikalien intensiv eingeatmet, führen sie bei einigen Menschen zu Übelkeit und Kopfschmerzen. Die Chemikalien gelangen nicht selten ins Grundwasser und schädigen darüber die Umwelt. Es besteht der Verdacht, dass die schwer abbaubaren Stoffe Krebs erregen.

Welche Wirkung haben Mottenkugeln auf Haustiere?

Katzen reagieren besonders sensibel auf Gerüche, vor allem, weil sie Pyrethrum (Nervengift) nicht abbauen können. Katzen, die mit Mottenkugeln, die Pyrethrum enthalten in Kontakt geraten sind, sollten daher direkt zum Tierarzt gebracht werden.

Fazit: Mottenkugeln können den Befall von Kleidung mit den Larven von Kleidermotten effektiv vorbeugen, haben aber auch zahlreiche Nebenwirkungen und Nachteile. Mittel, die natürlich gegen Kleidermotten wirken, sind daher besonders interessant.

Wie können Kleidermotten mithilfe von Mottenkugeln verantwortungsvoll bekämpfen?

Der Wirkungsgrad von Mottenkugeln ist beschränkt, daher müssen sie in Kleiderkammern und -schränken gleichmäßig verteilt werden. Je nach Hersteller können sie aufgehängt oder einfach zwischen die Kleider gelegt werden. Es sollte kein Schrankbereich ausgespart werden, damit sich der Geruch der Mottenkugeln gleichmäßig verteilen kann. Da Mottenkugeln z. Teil gasförmig werden, wenn sie ihren Geruch verströmen, müssen sie, entsprechend der Herstellerangaben, in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden, damit die volle Wirksamkeit immer gegeben ist. Bei der Verwendung von Mottenkugeln, die chemische Inhaltsstoffe enthalten, sollte gewährleistet sein, dass weder Haustiere, noch Kinder in deren direkte Nähe gelangen.

Wie bereits weiter oben beschrieben, lassen sich Zedernholzkugeln als Mottenkugeln immer wieder verwenden, wenn die Oberfläche der Kugeln mithilfe von einem Schmirgelpapier hin und wieder aufgeraut wird, damit die enthaltenen ätherischen Öle besser „ausduften“ können.

Wo können Mottenkugeln gekauft werden?

Mottenkugeln können sowohl bei regionalen Händlern, wie Haushaltsmärkte, Supermärkte, Drogerien, Baumärkte oder dem Landhandel gekauft werden, wie auch online. Online lassen sich die Preise der verschiedenen Anbieter leichter vergleichen und die Recherche der Inhaltsstoffe ist ebenfalls einfacher. Häufig sind die Hinweise auf den Verpackungen so klein gedruckt, dass sie sich im Supermarkt oder der Drogerie ohne Lupe nicht entziffern lassen. Online lassen sich diese wichtigen Daten viele übersichtlicher abfragen.

Wie teuer sind Mottenkugeln?

Mottenkugeln sind mit Verkaufspreisen zwischen 4 und 6 Euro relativ günstig, zu erwerben. Preisunterschiede zwischen natürlichen, biologischen Mottenkugeln aus Zedernholz und Mottenkugeln mit chemischen Inhaltsstoffen, gibt es kaum. Bei besonders günstigen Angeboten muss genau auf die Inhaltsstoffe geachtet werden. Diese Mottenkugeln kommen dann meist aus dem Ausland und enthalten giftige Inhaltsstoffe, deren Verwendung in Deutschland verboten ist.

Alternativen: Zedernholz und Lavendel – natürlich Motten vertreiben

Die ätherischen Öle, die Zedernholzkugeln, aber auch Lavendelsäckchen aussenden, mögen Motten gar nicht. Diese natürlichen Düfte wirken als biologisches Repellent gegen Motten. Der Geruch der ätherischen Öle vertreibt die Motten, sodass sie sich die Wohnbereiche, die nach Zedernholz oder Lavendel riechen, nicht als Brutstätte auswählen. Alternativ zu Mottenkugeln aus Zedernholz lassen sich auch kleine Säckchen als Mottenschutz verwenden, die mit Zedernholz Spänen befüllt sind. Sollten Lavendel- oder Zedernholzsäckchen im Laufe der Zeit ihren Duft verlieren, lässt sich dieser mit ein paar Tropfen von echtem ätherischem Zedernholz- oder Lavendelöl auffrischen.

Im Gegensatz zu dem Geruch von chemischen Mottenkugeln wird der Geruch von Zedernholz und Lavendel vom Menschen als angenehm und beruhigend empfunden. Trotz aller positiven Verwendungsmöglichkeiten von Zedernholz und Lavendel können diese für Meerschweinchen, Kaninchen, Hasen und Hamster tödlich sein. Sie sollten daher immer so platziert werden, dass sie den geliebten Haustieren nicht gefährlich werden können. Da Lavendel und Zedernholz für den Menschen zumeist nicht unangenehm riechen, kann die natürlichen Mottensäckchen oder -kugeln direkt zwischen den Pullovern verteilt und an die Kleiderbügel gehängt werden.

Das beste Mittel: Schlupfwespen gegen Lebensmittel- und Kleidermotten

Mithilfe von Schlupfwespen können nicht nur Kleidermotten in Schränken und Kleiderkammern ausgerottet werden, sondern auch Lebensmittelmotten. Schlupfwespen sind die natürlichen Fressfeinde der Motten und daher in allen Lebensbereichen sehr effektiv, da sie geruchsneutral und ungiftig sind. Sie schaden weder dem Menschen, noch anderen Haustieren.

Auf kleinen Kärtchen werden die Eier die Schlupfwespen im Handel verkauft. Diese können dann in den gewünschten Wohnbereichen aufgestellt werden. Aus den Eiern schlüpfen dann die Larven, die die Larven von Kleider- oder Lebensmittelmotten fressen. Die Motteneier sind dann aber nicht weg, aus Ihnen schlüpfen neue Schlupfwespen. Schlupfwespen sterben nach wenigen Wochen von alleine und sind weder für Menschen und Tiere ersichtlich, noch störend.

 

Mottenkugel FAQ, die häufigsten Fragen und Antworten

 

Wie können Teppiche und Polster vor Motten geschützt werden?

Da Mottenkugeln nur in kleinen, abgeschlossenen Bereichen und nicht in großen Zimmern wirksam sind, können sie für den Schutz von Teppichen und Polstern nicht verwendet werden. Diese sind bei Kleidermotten sehr begehrt, wenn sie Seide oder Wolle enthalten. Als wirksame Alternative zu Mottenkugeln kommen in dem Fall Pheromfallen in Betracht, die mithilfe der Pheromone Männchen anziehen und unschädlich machen. Die Männchen sind dann für die Weibchen nicht mehr verfügbar, sodass diese eine Eier mehr legen können, aus denen gefräßige Larven schlüpfen. Damit keine Mottenmännchen von außen mithilfe der Pheromonfallen angelockt werden, die noch gar nicht im Haus sind, sollten die Fallen nicht in direkter Nähe zu Fenstern und Türen aufgestellt werden

Motten auf Teppichen und Polstern, was hilft?

Sind Teppiche und Polster erst einmal von Motten befallen, helfen Schlupfwespen am besten. Sie sind ungiftig, effektiv und ökologisch sauber. Sollte die sanfte Methode, Motten aus Teppichen, Polstern und Garnituren zu entfernen, nicht helfen, können nur noch Insektizide auf den betroffenen Teppichen und Polstern gesprüht werden. Die Ausbringung von Insektiziden in den eigenen Wohnbereichen ist nicht ungefährlich, daher sollte dafür ein Kammerjäger oder professioneller Schädlingsbekämpfer beauftragt werden.

Benutzte Mottenkugeln: wie werden diese am besten entsorgt?

Biologische Mottenmittel aus Zedernholz oder Lavendel sind frei von Giften und lassen sich einfach über den Bio- oder Hausmüll entsorgen. Benutzte Mottenmittel lassen sich am besten bei einer Sondermullsammelstelle abgeben.

Letzte Aktualisierung am 11.02.2021 - Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Wir aktualisieren regelmäßig die Preise. Ggf. haben sich die Preise oder Verfügbarkeiten dennoch bereits geändert.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00