Silberfische im Bad: Die Ursachen und effektive Bekämpfungsmethoden

Silberfische im Bad sind für uns Menschen zwar völlig ungefährlich, aber dennoch enorm lästig und ekelerregend. Mit den farbenfrohen und bunten Fischen, wie wir sie vor allem aus Aquarien kennen, haben die kleinen Krabbeltiere jedoch nichts zu tun – sie sind viel eher der Insektengattung zuzuordnen. Silberfische sind nur rund 10 Millimeter lang und haben eine silbrige Haut. Daher stammt demnach auch ihre Bezeichnung ab.

Warum Silberfische überwiegend in unseren Bädern vorkommen und wie Sie die ungebetenen Gäste schnell wieder loswerden, erfahren Sie in unserem nachfolgendem Artikel.

Tipp: In unserem Ratgeber „Silberfische bekämpfen“ erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie haben, Silberfischchen effektiv loszuwerden. Und in unserem Shop finden Sie direkt die passenden Silberfisch-Fallen zu einem günstigen Preis.

Silberfische im Bad: Woher kommen die Insekten?

Silberfische machen es sich vor allem dort gemütlich, wo es geeignete Unterschlupfmöglichkeiten gibt. In Wohnungen mit hoher Luftfeuchtigkeit oder defekten Rohrleitungen fühlen sich die kleinen Krabbler besonders wohl. Silberfische versteckten sich tagsüber meist in kleinen Spalten, Rissen, Rohrleitungen oder unter sich ablösenden Tapeten. Zu Gesicht bekommen Sie die Insekten meist nur selten, zum Beispiel dann, wenn Sie in den späten Abendstunden plötzlich das Licht betätigen.

Glücklicherweise geht mit den Insekten in der Regel keine Gesundheitsgefährdung für den Menschen einher – nur bei einem äußerst starkem Silberfisch Befall kann es passieren, dass Lebensmittel durch die Insekten verunreinigt werden oder sich Tapeten von den Wänden ablösen.

Ebenso wichtig zu wissen ist, dass sich Silberfische problemlos fortbewegen können. Sie können sich schnell und unkompliziert einen x-beliebigen Unterschlupf suchen. Demnach ist es für die kleinen Krabbler auch problemlos möglich, aus anderen Haushalten in Ihre Räumlichkeiten zu gelangen.

Wissenswert: Silberfische können weder schwimmen noch tauchen, dennoch suchen sie die Feuchtigkeit gerne in Badewannen oder Waschbecken und gelangen auch recht leicht hinein. Heraus kommen sie allerdings nicht mehr, da sie die glatten Wände nicht hochkommen. In Folge dessen sind die Insekten gefangen.

Doch warum findet man Silberfische überwiegend im Bad? Näheres hierzu im nachfolgenden Abschnitt.

Silberfische bevorzugen unsere privaten Badezimmer

Silberfische im Bad sind keine Seltenheit, denn sie fühlen sich gerade in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit und geeigneten Nistplätzen besonders wohl. Im Hinblick auf diese Ansprüche bietet ihnen das Bad oftmals die perfekten Lebensbedingungen. Silberfische im Bad verkriechen sich gerne in Ritzen oder undichten Fugen. Aber auch defekte Rohrleitungen werden gerne und dankend aufgesucht. An all den ebenerwähnten Rückzugsorten, finden Silberfische im Bad hervorragende Nistplätze zu optimalen Lebensbedingungen. Genau aus diesem Grund ist das Bad bei Silberfischen so beliebt.

Silberfische im Bad effektiv vorbeugen

Damit Sie keine Silberfische im Bad haben, sollten Sie Ihr Badezimmer unbedingt regelmäßig und gut lüften. Nur so kann die angestaute Feuchtigkeit optimal entweichen. Allerdings sollten Sie keinesfalls die Kippstellung nutzen, sondern Ihr Bad am besten bei weit geöffnetem Fenster lüften. Wenn Sie dies mehrmals am Tag für einige Minuten tun, werden Sie in der Regel keinerlei Probleme mehr mit zu hoher Feuchtigkeit im Badezimmer haben. In Folge dessen werden die kleinen Silberfische im Bad schon bald weiterziehen und sich nach einem neuen „Zuhause“ umsehen.

Verfügt Ihr Badezimmer über keinerlei Fenster, so ist es verständlicherweise anfälliger für Silberfische. Doch auch hier sollten Sie die Flinte nicht ins Korn werfen, denn es gibt einige Dinge, die Sie tun können, damit sich die Insekten nicht in Ihrem Bad niederlassen. So sollten Sie nasse Wäsche zum Beispiel keinesfalls im Badezimmer aufhängen, denn die daraus resultierende Feuchtigkeit kann ja nicht durch ein Fenster entweichen. Auch nach dem Duschen sind feuchte Handtücher und Badematten bestenfalls in einem anderen Raum mit Fenster zu trocknen.

Wissenswert: In einem gut gelüfteten und trockenem Badezimmer müssen Sie sich im Normalfall keinerlei Gedanken über einen Befall durch Silberfische machen. Schließlich finden die Insekten hier keinen geeigneten Lebensraum und werden Ihre Wohnung in Folge dessen lieber meiden.

Wie werde ich Silberfische im Bad schnell wieder los?

Stoßen Sie doch einmal auf Silberfische im Bad, so sollten Sie alle vorhandenen dunklen und feuchten Spalten sowie Ritzen möglichst schnell beseitigen. Hier halten sich die ungebetenen Gäste nämlich besonders gern auf. In Altbau Wohnungen müssen unbedingt auch die Wasserleitungen überprüft werden, denn gerade undichte Rohrleitungen sind von den Insekten äußerst bedroht.

Wie bereits erwähnt, sind Silberfische in keiner Weise gefährlich oder gar gesundheitsschädlich, dennoch wollen die meisten Menschen sie verständlicherweise nicht in den privaten Räumlichkeiten haben. Auch Silberfische im Bad sind ungern gesehen und wollen schnell wieder beseitigt werden. Das gelingt natürlich problemlos mit den unzähligen Chemiekeulen am Markt, doch dies sollten Sie sich vorab gut überlegen. Gerade dann, wenn Kinder oder Tiere im Haushalt sind, ist von chemischen Bekämpfungsmitteln besser abzuraten. Versuchen Sie es vorher lieber mit geeigneten Köderdosen oder Silberfisch Klebefallen.

Alternativ gibt es aber auch einige Hausmittel die zum gewünschten Erfolg führen können. Silberfische lieben Süßes – Demnach sollten Sie sich diese Vorliebe unbedingt zu Nutze machen. Ein mögliches Lockmittel stellen feuchte Tücher, auf die eine Prise Zucker aufgebracht wird, dar. Sie können es aber auch mit einem in Honig getränkten Pappstreifen versuchen. Auch dieser kann die lästigen Krabbler anlocken. Frisch aufgeschnittene Kartoffeln in einer Schale können auch funktionieren, denn Silberfische stehen auf Stärke.

Was ist besser geeignet für die Bekämpfung von Silberfische im Bad: Hausmittel oder chemische Mittel?

Wie bereits erwähnt sollten man mit Chemie immer besonders vorsichtig umgehen. Zudem muss natürlich nicht immer gleich die stärkste Chemiekeule zum Einsatz kommen. Bei einem vereinzelten Vorkommen von Silberfischen im Bad reichen Hausmittel wahrscheinlich vollkommen aus. Doch handelt es sich um eine größere Anzahl von Silberfischen oder gar einen starken Befall, so kommen Sie um Silberfischfallen nur selten herum.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00